Blick auf die Ortsgemeinde Westhofen

Ortsgemeinde Gundheim

Mitten im Wonnegau liegt, umsäumt von Weingärten, Obstfeldern und fruchtbarstem Ackerland, die Ortsgemeinde Gundheim. Seit der Verwaltungsreform in Rheinland-Pfalz im Jahre 1972 ist sie eine von zehn Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Wonnegau im Landkreis Alzey-Worms.

Die Römer waren es, die den Weinbau in unser Gebiet brachten. Die erste urkundliche Erwähnung fand unser Dorf im Jahre 774 unter dem Namen "Guntheim" in einer Schenkungsurkunde an das Kloster Lorsch. Nach dieser Urkunde schenkte eine Frau für ihr Seelenheil dem Reichskloster Lorsch "drei Joch Ackerland in der Guntheimer marca". Diesem Beispiel folgten weitere Bewohner. Somit besaß das Kloster im Laufe der Zeit ansehnliche Ländereien und Gebäude.

Weitere Informationen

Einwohnerzahl zum 30.06.2017: 928
Im Internet finden Sie die Gemeinde unter www.gundheim.de.

Im Jahr 1215 wird erstmals ein "Johannes von Guntheim" erwähnt. Bis ins 15. Jahrhundert tauchten viele Namen dieses Rittergeschlechtes auf. Danach besaßen die Obersteiner das Dorf, bis am 03. Dezember 1699 die Freiherren von Greiffenclau und Vollraths sich Gundheims annahmen. Ihre Herrschaft währte bis zur Französischen Revolution. Zeugen der Feudalzeit sind heute noch erhalten. Der "Pfalzhof" mit Amtsgebäuden (heutiges Rathaus) und Ökonomie (frühere Gaststätte "Greiffenklauer Hof") sind heute noch teilweise erhalten.

Das Museum befindet sich im ehemaligen Pfalzhof, dem alten Hauptgebäude des Greiffenklauer Hofes, das von 1853 bis 1974 als Schule diente, und seitdem das Rathaus und Schulungs- und Versammlungsräume der Freiwilligen Feuerwehr beherbergt. Der Heimatverein machte es sich zu seiner Aufgabe, in diesem historischen Gebäude ein schönes Museum zur Heimatkunde für die Nachwelt einzurichten. Gestartet wurde am 19. August 1984 mit dem ersten, und allgemeinen Raum, der verschiedene Exponate aus dem Bereich Haushalt und Inneneinrichtung in liebevoller Dekoration bereithält.

1992 kam das Handwerksmuseum mit verschiedenen Handwerksberufen aus der Jahrhundertwende dazu. Heute wird dort eine Schmiede, eine Bäckerei, einen Pflasterer, eine Schreinerei, eine Küferei , ein Schuster und der Maurer gezeigt. 1999 konnte unser Museum um einen alten Schulraum, komplett mit Tafel, Pulttischen, alten Karten und anderen alten Unterrichtsmaterialien abgerundet werden.

Entwicklungen der letzten Jahre

1982 konnte eine völlig neue Sportplatzanlage dem Turn- und Sportverein übergeben werden, der dazu in den Jahren 1986/87 in Eigenhilfe ein Vereinsheim baute. Im Jahr 2009 baute der Verein auf eigene Kosten den vorhandenen Hartplatz zu einem Rasenplatz um. Die Ortsgemeinde Gundheim übernahm für die Finanzierung durch den Verein eine Bürgschaft, die diese Maßnahme schließlich ermöglichte.

Im Anschluss an den Autobahnbau A 61, die unsere Gemarkung diagonal durchschneidet, wurde bei einer Teilflurbereinigung die Möglichkeit genutzt, zwei Neubaugebiete südlich des Dorfes auszuweisen. Hier zeigte sich bald, dass diesbezüglich ein Fehlbedarf bestand. In der Zwischenzeit ist das Baugebiet “Im Schoß” entstanden, dessen erster Abschnitt, der alte Sportplatz, welcher vollständig bebaut ist. Im Herbst 1994 wurde der dritte Bauabschnitt mit 35 Bauplätzen umgelegt.

Um das Leben auf dem Land attraktiv zu gestalten, unternahm die Gemeinde größere Anstrengungen. So wurde neben dem 1985 umgestalteten und heute als Vereinsheim genutzten ehemaligen Bahnhof eine gemeindeeigene Turnhalle errichtet, die im Jahr 1993/94 saniert und modernisiert werden konnte. Neben dem Turnbetrieb steht sie auch den sonstigen Vereinen und Privatpersonen als Veranstaltungsstätte zur Verfügung.

Im August 1995 konnte in der Kirchgasse das prächtig herausgeputzte St. Laurentius-Pfarrheim nach einer langen Umbauphase eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben werden. Hier spielt sich das Leben der Pfarrgemeindemitglieder ebenso ab wie auch private Feiern. Die St. Laurentius-Pfarrkirche erfuhr im Jahre 1970 eine gründliche Innenrenovierung verbunden mit dem Einbau einer neuen Orgel.

Im Jahr 2000 wurde die Ortsdurchfahrt Gundheim, die L442, ausgebaut. Ein negatives Straßenbaudenkmal hat damit aufgehört zu bestehen. Mit dem Straßenbau einhergehend entstanden Maßnahmen von Straßenbegleitgrün, die zur Auflockerung der Häuserfronten beitragen.

In der Verbandsgemeinde Wonnegau gibt es seit dem Jahr 2007 ein Netz von acht Nordic Walking Rundstrecken von insgesamt 80 km Länge. Die Strecken sind Teil des Nordic Walking Park Rheinhessen, mit über 550 km Gesamtlänge. In allen Ortsgemeinden kann man in die hervorragend beschilderten Wege durch die rheinhessische Hügel- und Weinlandschaft einsteigen.

In Gundheim finden Sie die Übersichtstafel für den Quereinstieg am Sportplatz, hier finden Sie auch die Informationen über Streckenverläufe, Schwierigkeitsgrade und Höhenunterschiede. Von unserem Quereinstieg erreichen Sie bequem die Laufroute 7. Die Routen führen größtenteils über landwirtschaftlich genutzte Wege. In der "Werkstatt" der Winzer und Landwirte begegnen Ihnen landwirtschaftliche Fahrzeuge, denn die Weinberge und Felder müssen bestellt werden. Die Winzer und Landwirte sind es, die die schöne Kulturlandschaft Rheinhessens erhalten, damit alle ihre Freude daran haben. Wenn man an die schönen Weine und anderen Früchte denkt, die hier fürs tägliche Leben gepflanzt sind, nimmt man gerne Rücksicht.

Unser Ort ist mit der Zeit auf einen Einwohnerbestand von 920 Personen angewachsen (Stand 31.12.2009). Unsere Gemeinde wird statistisch mit 26 Straßen und 330 bewohnten Gebäuden geführt.

Zahlreiche Handwerksbetriebe wie eine große Rebschule, Küfereien, eine Schlosserei mit Laserschneidetechnik, Zimmerergeschäfte, Bedachungsfirma, KFZ-Vertragswerkstätte, Schneiderei, Bäckerei, Lebensmittel- und Arztfiliale, Fahrschulniederlassung, Elektroinstallationsbetrieb, Friseur sowie zwei Gaststätten zeugen von einer vielseitigen Arbeitswelt in den Mauern unseres Dorfes und stellen somit auch Arbeitsplätze für die Bevölkerung zur Verfügung.

Ein großer Teil der arbeitenden Einwohner pendelt jedoch in die nahegelegenen Städte Pfeddersheim, Worms, Mainz, Ludwigshafen, Mannheim usw. zum Broterwerb.

Besuchen Sie Gundheim und es gibt nichts Besseres, als eine Weinprobe 'vor Ort' zu genießen, dort, wo der Wein gemacht wird und mit dem Winzer, der ihn gemacht hat. Winzer sind sehr stolz auf ihre Leistung und freuen sich, Ihnen ihre Produkte vorstellen zu können.

 

Kontakt

Tel.: 07654 / 12345-678
E-Mail: info@example.com
Kontaktformular

 

Anbieter
© 2010-2017 Touristikverein
Wonnegau e.V.
Rheinhessen-Logo

Geschäftsstelle
Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau
Am Schneller 3
67574 Osthofen

Impressum
Rechtliche Hinweise und Datenschutz

Kontakt
Tel. +49 62 42 / 50 04-109
Fax +49 62 42 / 50 04-199
E-Mail: info@weinartland.de
Website: http://www.weinartland.de
Webdesign by ScreenPublishing.de